Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Korrektur I Korrektur II Ablauf Kontakt/Impressum 

Korrektur I

Die Operationstechniken

Die Unterlider sind ebenso wie die Oberlider wichtig für das Gesamterscheinungsbild eines Menschen. Es Steht außer Frage , dass wir jedem Menschen zuerst in die Augen sehen. Die Mimik um die Augen herum läßt uns einschätzen wie unser Gegenüber ist , ob er eine ehrliche Haut ist oder eher nicht vertrauenswürdig wirkt.Die Unterlider sind mit zunehmendem Alter faltig und /oder "ausgebeult". Ich höre gelentlich das Wort " Airbags" als Beschreibung für ausgeprägte "Tränensäcke".Für Ober- und Unterlider steht sicher fest , dass sie unser Aussehen maßgeblich mit bestimmen . Dementsprechend ist der Wunsch hier eine Verbesserung zu erreichen verständlich. Aber .. ebenso verständlich ist es für mich wenn jemand sagt :"Ich stehe zu meinen Falten , sie sind ehrlich erworben und gehören zu meiner Individualität."Es geht hier also nur um Persönlichkeiten , welche sich an den Befunden stören und eigentlich schon entschieden haben , sich einer Operation zu unterziehen.

Die Oberlider und die Unterlider können in Norkose oder in örtlicher Betäubung (ggf.mit einer stärkeren Beruhigung) korrigiert werden. Viele Ärzte bevorzugen die örtliche Betäubung mit einer Beruhigung ( Analgosedierung genannt) . Vor der Operation wird der Schnittverlauf angezeichnet . Damit kann im Sitzen festgestellt werden wie viel Haut im Oberlidbereich entfernt werden kann ohne dass es Probleme beim Lidschluß gibt. Nach einer besonders akribischen Blutstillung werden Überschüsse der Muskulatur reduziert und anschließend die Fettpolster begutachtet. Bei Bedarf wird das Fett moderat reduziert und damit wieder Platz für die Modellierung der Lidfurche geschaffen. Lidfurchenbildende Nähte unterstützen die Modellierung . Oft erstreckt sich der Hautüberschuß über den seitlichen Lidwinkel hinaus bis zu den sogenannten "Krähenfüßen" . Die Schnittführung muß diesem Umstand Rechnung tragen sonst bilden sich als Folge der Oberlidkorrektur kleine Säckchen , was nicht professionell und einfach unschön wäre. Die Patienten müssen daher dem Arzt vertrauen wenn er die Schnittführung seitlich erweitert , um ein harmonisches Endresultat zu erzielen. In jedem Fall braucht kein Patient Angst zu haben , dass mann den Schnitt später noch sieht . Die Haut der Lider ist extrem dünn und außerordentlich gut regenerierbar , so dass auch kleinere Seitendifferenzen später nicht mehr sichtbar wären.Nach der Operation wird ein kleiner Plasterverband angelegt unter dem mann noch gut oder ausreichend gut sehen kann. Je nach Operateur wird das Pflaster 1 bis 4 Tage belassen , danach geht man schon ohne Verband . . Die Wunde verschwindet dann schon .... ( siehe nächste Seite)



Korrektur der Augenlider

Ober- und Unterlider